Schwingungsmessungen

Einwirkungen auf EDV-Anlagen

EDV-Anlagen reagieren mitunter sehr sensibel auf Erschütterungen - auch wenn die Richtwerte nach DIN 4150 nicht immer erreicht bzw. nicht maßgebend werden. Daher sind für die entsprechend zu schützenden EDV-Komponenten zunächst zulüssige Erschütterungspegel für kritische Teile der Anlage herauszufinden. Bei älteren Computeranlagen sind z.B. die Festplattenspeicher i.d.R. die kritischsten Anlagenteile.

Durch Erschütterungseinwirkungen in einer ungünstigen Intensität und Frequenz besteht hier die Gefahr des Festplatten-Crashs. Der Lesekopf bewegt sich mit einem Abstand von wenigen Mikrometern über die Festplattenoberfläche. Die Festplatte rotiert hierbei mit 3600 - 8000 U/min. Ein Aufschlagen des Lesekopfes auf die Plattenoberfläche während des Betriebs kann von einer verkürzten Lebensdauer der Festplatte bis hin zu einem dauerhaften Verlust der Daten führen.

Die Erfahrung zeigt, dass eine Vielzahl von Betreibern von Computeranlagen regelmäßig durch Baumaßnahmen o.ä. Erschütterungseinwirkungen in ihrer Umgebung betroffenen sind. Die Ursache von vermehrten Festplatten-Crashs lässt sich aber nur mittels Schwingungsmessungen feststellen und beweissichern.

Unsere Dienstleistungen im Bereich Schwingungsmessungen - Einwirkungen auf EDV-Anlagen:

  • Messung der Schwingungen
  • Beweissicherung
  • Dauerüberwachungen mittels Mobilfunk(GSM)-übertragung (inkl. akustischem und optischem Alarmsystem auf der Baustelle, automat. Benachrichtigung der Bezugspersonen via SMS und Fax)
  • Prognose von Schwingungen (siehe Prognosemodelle)